Menu & Search

Wenn Frauen älter werden

19. Mai 2007

Spätestens beim Buchstaben C wollte ja wohl jeder zurück in den Sandkasten. Die Kindheit war schon ne schöne Zeit…Doch was den Alterungsprozess angeht, sind Frauen schon verdammt merkwürdig, oder?

Von klein auf wollen alle älter aussehen, hauptsache erwachsen genug, um in die nächstbeste Dorfdisco reinzukommen. Frei nach der Panzer´schen Theorie „Lange Absätze, kurze Hauptsätze“ werden BHs ausgestopft und Wimpern und Beine optisch verlängert. Innerlich noch Kind, aber äußerlich schon so, dass man an die Grenze zur 18 kratzen kann, um in die Clubs reinzukommen, wo zumindest die Jungs wirklich 18 sind. Rein biologisch natürlich, geistig ist das n ganz anderes Kapitel. Wieso ältere Kerle erstrebenswert sind, werde ich an anderer Stelle noch ausdrücklich erläutern. Wichtig ist, dass die Tatsache, dass die Regel „Umso älter, umso reifer, umso besser“ keine Ausnahmen kennt und deshalb auch in der Dorfdisco zum Einsatz kommt, in der sich 12-jährige Flittchen so aufgedonnert rumtreiben, dass es kein Wunder mehr ist, wenn R. Kelly mal wieder zuschlägt und zusammen mit ner Viertklässlerin „Mutter Vater Kind“ spielt. Ihr wisst, was ich meine.

Sobald Frauen aber 18 und dank dem Personal-Ausweis auf ihr Aussehen nicht mehr angewiesen sind, nimmt das ganze Spektakel eine 180°-Wende. Da werden jegliche Emotionen im Gesicht zum Drahtseilakt wegen der drohenden Faltengefahr und jeder graue Staubfussel im Haar ist eine potenzielle Bedrohung der eigenen Existenz. Die Gefahr lauert überall, um die Frau zu übermannen. Frauen über 18 sind quasi ein Produkt aus Faltencremewerbung und Hypochondrie. Und vor allem eines: Verdammt durchgeknallt.

Plötzlich wollen wieder alle aussehen wie das unschuldige Mädchen von Nebenan, was 5 Jahre vor der Aufklärung zwischen Bienen und Blumen und mit einer rosafarbenen Schleife im Haar die Welt noch mit anderen Augen sieht. Mit Augen, an denen noch keine verlängerten Wimpern kleben. Wieso gerade diese jungaussehenden Mädchen auf bestimmte Männer anziehend wirken, sei mal dahin gestellt. R. Kelly war leider zu keinem Interview bereit.

Doch wovor genau haben die Frauen eigentlich Angst?

Wissenschaftlich und ganz objektiv könnte man sagen: Im Alter durchlebt der Körper der Frau eine Metamorphose ihrer physischen Qualitäten im negativen Sinne. Man könnte auch sagen: Sie wird hässlich und ranzig. Das zeigt sich an vielen Stellen gleichzeitig, so dass ich manchmal das Gefühl habe, der Alterungsprozess weiß selber nicht so recht, wo er anfangen soll.

Die Oberweite neigt sich mit der Zeit der Macht der Erdanziehungskraft, das heißt, die beiden Dinger ziehen, wie Vögel im Winter, Richtung Süden. Leider kommen sie im Sommer nicht wieder nach oben, was der Fachmann als „natürliches Anzeichen des Alterungsprozesses“, die Allgemeinheit aber einfach als „Hängetitten“ bezeichnet. Der Satz „Schau mir nicht auf die Titten“ wird immer schwieriger zu befolgen sein, da diese eben mit der Zeit auch noch den ganzen Bauchbereich der Frau einnehmen.

Auch der Kopf bleibt nicht verschont. Die Gedächtniszentrale der Frau – welche euch tagtäglich den letzten Nerv kostet, da die Frau sich zwar merken kenn, dass die Schnürsenkel vom Rosenverkäufer im Venedig-Urlaub vor drei Jahren blau waren, aber immer noch nicht weiß, dass eine offene Zahnpastatube kein Verbrechen ist – geht den Bach runter. Und zwar mit Rückenwind. Das kann die Frau natürlich nicht über sich ergehen lassen und so stürzt sie sich in eine Hysterie von Make-Up-Produkten, um den Verlust des Gedächtnisses wieder wett zu machen.
Das Verschwinden grauer Zellen wird quasi mit dem Verdecken grauer Haare wieder ausgeglichen. In besonders schlimme Fällen waren nie graue Zellen vorhanden:

Und wenn es so schlimm wird, dass auch der Unterleib vollständig zum Opfer der Gravitation wird, ist es endgültig aus mit dem Sexleben. Der Grund ist ganz einfach: Weil der Mann wohl auch irgendwann keinen Bock mehr hat, sich sein Fortpflanzungsorgan so lange kaputt zu stochern, bis er nun endlich die Falte zwischen den Beinen gefunden hat, die zum Geschlechtsverkehr auch wirklich vorgesehen war. Hier tun sich übrigens ungeahnte Möglichkeiten für die Textil-Industrie auf. Wenn die Erfinder der Push-Up-Unterwäsche erstmal die Genital-Zone des weiblichen Körpers entdeckt haben, bitte ich um Gewinnbeteiligung.

Doch selbst mit solchen Tricks gäbe es wohl keinen Sex mehr. Und dann ist es Essig mit der Zukunft der Frau. Kein Sex, keine Schwangerschaft, keine Babys, keine Alimentsklage oder gar Hochzeit (hängt vom Mann ab), keine existenzsichernden Gelder, auf die die Frau ja ihr ganzes Leben lang hingearbeitet hat, kurz – Zu spät für´s Ficken. Da ist die Angst wohl berechtigt.

Angesichts dieser Umstände ist natürlich noch die Frage zu klären, wie es sich mit dem allseits bekannten Spruch „Auf alten Schiffen lernt man Segeln“ verhält. Im Vorfeld sei gesagt, dass der Volksmund hier einem großen Irrtum aufgesessen ist. Ich zumindest bevorzuge es doch eher, dass ich den Mast mit in´s Bett bringe und nicht die Frau.

Zurück zum Thema.
 
Einerseits ist das Sprichwort natürlich vollkommen richtig. Selbst Michael Jackson ist sicherlich die ein oder andere Hobbynutte untergekommen, die leider nur aussah wie 11, obwohl man dem Perso ein Alter von reifen 20 Jahren entnehmen konnte. Stell ich mir geil vor, wenn dann Ashton Kutcher mit einem fetten „Oooh Michael, you just get punk’d!“ um die Ecke kommt. Der wird sich die Bohne ärgern, wenn er merkt, dass die Alte schon fast doppelt so alt ist…

Andererseits war der wahrscheinlich größte Pimp der Neuzeit, Hugh Heffner, bestimmt auch schon mit ner Frau im Bett, die – Gott bewahre – höchstens 12 war, aber leider aussah wie 20. Der Personalausweis wurde ja nicht ohne Grund erfunden, lieber Heff. Silikontitten und das Fehlen von Unterwäsche sind schon lange kein Merkmal mehr für Volljährigkeit.

Somit kommen wir zum Fazit
 
Es ist relativ egal, welche Frau man wählt, der Schein trügt letztendlich immer, was zu großen Konflikten und Problemen führen kann. Die Unsicherheit ist bei der Partnerwahl also dauerhaft anwesend. In anderen Gebieten wiederum würde ich es sehr begrüßen, wenn der Schein trügen würde. So wäre es ganz in meinem Sinne, wenn der King Of Pop den kleinen Hobbynutten Falschgeld für die verrichtete Arbeit auf der horizontalen Ebene andrehen würde.

Kampf dem Kinderstraßenstrich!

Dennoch muss ich sagen: Ich selbst finde älter werden irgendwie toll. Denn umso älter man wird, desto mehr junge Frauen gibt es ja auf der Welt. Und die sind ja quasi meine Inspiration, meine Muse. Das ist doch was, oder?

Ich danke euch.

Related article

Liebster Award

Gerade kam eine Mail über das Kontaktformular dieses Blogs rein.…

Neujahrsansprache!

Mögen die unter Zwang verbreiteten Informationen auch noch so einschläfernd…

Ich schieß mich auf den Mars

Discussion about this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Type your search keyword, and press enter to search