Menu & Search

Projekt: Heimkino pt.1

5. November 2009

Ok, ich hab bereits Speaker bei mir zuhause rumstehen, und die klingen auch geil. Es geht allerdings immer noch nen Stück besser. Da ich  ansonsten eh nix grossartiges zu tun habe, dachte ich mir halt „bauste ‚ma was Neues!“.

Außerdem sind mir meine alten Lautsprecher einfach viel zu klobig. Die FT1-Türme (107cm) in meiner Bude machen zwar gut Druck, wenn man allerdings an keine einzige Schublade des Wohnzimmerschranks rankommt, läuft da derbe was verkehrt. Egal,.. die Zeit ist gekommen und ich klopp‘ mir nu was Neues zusammen.

Die neuen Speaker sind ne Zusammenstellung aus jeweils:

  • 1x GDT 104 R Gradient
  • 1x W180/4 Gradient

Das ganze wird durch ne recht simple Weiche zusammengehalten und findet Platz in ’nem echt mickrigem Gehäuse von jeweils 40 x 23 x 30 cm. Klar,.. die puristische Basshölle werde ich damit sicherlich nicht erreichen, aber der Bau eines Subwoofers ist bereits schon im Gespräch.

Und sollte Udo Wohlgemuth damit mal in die Pötte kommen, wird das dann auch direkt mein nächstes Projekt. Whatever,… jedenfalls komm ich grad ausm Baumarkt in Lemgo (TOOM wie immer weil im örtlichen Hagebaumarkt scheinbar nur Vollpfosten arbeiten) und hab nen Arsch voll Holz eingekauft.

Preis ging eigentlich klar,.. 22,50 € Holzkosten für drei Speaker. Da kann man nich meckern. Soviel hat sonst eine Seitenwand der alten Speaker gekostet. Der Zuschnitt ist für Lemgoverhältnisse halbwegs okay. Geht zwar bestimmt noch günstiger, aber was soll’s.

Achja, Leim hab ich auch gekauft. 4,29 für ne Minipulle. Nicht wirklich günstig aber was will man bei der bahnbrechende Auswahl in diesem Kaff hier machen! Halt der teure Ponal, den es natürlich nur in der überteuerten „Expressausführung“ gibt. Na danke lieber Kapitalismus!

Anschliessend das Geraffel nach Hause geschleppt und im noch Zimmer gestapelt. Irgendwie bin ich mir dabei garnich mehr so sicher, ob ich das Gehäuse richtig berechnet habe (19er statt 18er MDF). Da brauch man nämlich Mathe und das kann ich nicht. Egal, wird sich zeigen sobald ich anfange den Kram zu verleimen..

Meine nächste Amtshandlung bestand darin, die Holzteile zu sortieren. Weil ohne ausgeklügelte Organisation kommt da wieder nur Terror bei rum… das musste ich schon mit dem Tim erfahren, nachdem wir nen riesiges Brett irgendwie… äähh.. einfach so verloren haben.

Dann hatte ich keine Lust mehr und hab erstmal aufgehört.

Article Tags
Related article

Wir bauen uns eine TimeCapsule.

Backups sind toll, soviel steht fest. Und Backups, die ohne…

Endgegner iTunes

Dieser Blogeintrag dient hauptsächlich meiner eigenen Person. Dennoch denke ich,…

Puma DIY Pedalboard

Auch wenn der Bau meines Baumarkt-Alukoffer-Selfmade-Pedalboards noch garnicht allzulange zurückliegt,…

Discussion about this post

  1. […] beendete den ersten Eintrag dieser Reihe damit, die Seitenteile fein akribisch zu sortieren und zu beschriften. Das ist natürlich toll, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Type your search keyword, and press enter to search