Menu & Search

Puma DIY Pedalboard

25. September 2010

Auch wenn der Bau meines Baumarkt-Alukoffer-Selfmade-Pedalboards noch garnicht allzulange zurückliegt, war ich bis heute nie wirklich glücklich damit. Das ganze Ding sah mir einfach zu unsauber aus und die doofen Dimensionen der Koffergrundflächen waren mir ebenfalls ein Dorn im Auge. Ich konnte die Treter einfach nicht so positionieren wie ich wollte.

Aus diesem Grund und nach dem Lesen eines Threads im Musikerboard, bei dem ich mich von Michael Bopp habe inspirieren lassen, gehe ich die ganze Sache nun erneut an. Diesesmal allerdings mit mehr Planung und grösserer Sorgfätigkeit während der Umsetzung.

Als Vorlage für mein Pedalboard habe ich mir die Produkte von „Pumaboard“ als Vorlage genommen. Ich mag die schräge Deckfläche und die Idee mit dem Lederüberzug finde ich auch total super. Ausserdem habe ich noch die Idee mit den Neutrik Klinkenbuchsen übernonnem. Die Dinger sorgen letztlich dafür, dass die Kabel von Gitarre / Amp / FX Loop nichtmehr aus den Buchsen rausflutschen können, sofern sich jemand drin verheddert. Eigentlich unnütz und sinnlos, aber nice to have.

Also war ich dann am Freitag im Baumarkt und hab mir Holz zuschneiden lassen… wie so oft..

Wie dem auch sei.. jedenfall habe ich dann am Samstag morgen noch einem Sattler/Polsterladen einen Besuch abgestattet, um mir buntes Leder zur organisieren. Das geile an der Sache: Ich musste nix bezahlen, da ich mich am „Müll“ bedienen durfte. Zum Glück hat der „Müll“ ausgereicht, um das komplette Gehäuse zu verkleiden. Also bin ich fröhlich nach Hause und hab angefangen den Kram zusammenzukloppen.

Das hier ist der derzeitige Stand der Dinge:

Die bisherigen Ausgaben belaufen sich derzeit auf ca. 15€. Ich denke damit kann man wohl leben ^^

Den kompletten Sonntag habe ich dann damit verbracht, den Aussenrahmen mit dem blauen Kunstleder zu beziehen… und ganz im ernst: NIE WIEDER! Ich hätte nicht gedacht, dass es so ätzend ist irgendwas zu beziehen. Zum Glück hatte ich stets zwei helfende Hände dabei, die irgendwas gehalten oder angedrückt haben. Alleine wäre ich sicher niemals fertig geworden. Toll war auch das nachträgliche Antackern des Leders.. Wer schonmal geschätze 500 Schüsse mit so’nem manuellen Handtacker-Dingenskirchen auf härtester Stufe abgegeben hat, weiss wohl was ich meine -.-

Weiter ging es jedenfalls mit der Platte, auf die im späteren Verlauf die FX Geräte ihren Platz finden sollen. Schliesslich müssen da Griffe dran.. und Löcher und Anschlüsse. Gesagt getan. Bei Heinicke in Osnabrück eingekauft und einige Klinkenbuchsen in die Tüte gepackt. Anschliessend zu Hornbach und irgendwelche Schrauben, Füsse und Klett besorgt. Nach einiger Zeit kam dann dieses bei raus:


Die Letzte Hürde war nun noch das Beziehen der mittleren Platte, aber auch dafür gabs ne Lösung. Ich hab einfach die komplette Platte mit doppelseitigem Klebeband zubombardiert und aufm Küchentisch ne tolle Konstruktion entwickelt. Erstmal wurde das hässlichste und unsinnigste T-shirt welches ich besitze (*hust ausm Studium.. Medienprojektbla) misshandelt, gezweiteilt und mit Schraubzwingen gestreckt und fixiert.

Anschliessend hab ich das klebrige Brett einfach draufgeschmissen und gehofft, das der T-Shirt stoff hält.

Hier dann mal das vorläufige Endprodukt. Verkabelung kommt morgen… oder so.

Kann sich sehen lasse denk ich.

Article Tags
Related article

Wir bauen uns eine TimeCapsule.

Backups sind toll, soviel steht fest. Und Backups, die ohne…

Endgegner iTunes

Dieser Blogeintrag dient hauptsächlich meiner eigenen Person. Dennoch denke ich,…

jtag 6/6: XBReboot flashen

Der nächste Schritt ist das flashen des XBReboot. Dazu musste…

4 Discussion to this post

  1. yay, hatte das tshirt doch noch nen guten zweck erfüllt 😉

  2. Sonja sagt:

    Sag mal, wärst Du bereit noch so ein Ding zu bauen. Farbe etwas anders, sonst gleich und mir das Teil für einen angemessenen Preis abzutreten?

  3. desty sagt:

    Hi Sonja, nein weil du es schon selbst getan hast 😉

  4. […] es funktioniert!). In der Mail hat Sonja die Person mich darum gebeten, ihr doch auch so ein selbst gemachtes Puma Pedalboard zu bauen und ich schrieb ihr zurück, dass ich keine Zeit dafür habe. Das war noch nicht einmal […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Type your search keyword, and press enter to search