Dr. Hacker – Das wäre doch ein wahrlich toller Name für nen Zahnarzt. Das lustige dabei ist, dass der wirklich so heißt! Und das ist mein Zahnarzt. Jedes Jahr die selbe Scheiße: Man versucht dem Zahnschmelzmetz heimlich zu entkommen, bis einem schließlich Mamas Worte wie eine dicke Hellebarde ins Rückenmark schlagen. 

„Sohn! Du musst noch zur Vorsorgeuntersuchung!“

So lauten Jahr für Jahr die geächteten Silben, die man am liebsten aus dem deutschen Wortschatz verbannen möchte. Ok,… ich hab daraufhin versucht es einfach heimlich zu „vergessen“. Ging aber nicht weil Mama ’ne Woche später gesagt hat:

„Sohn! Du hast einen Termin beim Zahnarzt. Geh hin!“

Hat wieder ganz grandios geklappt. Eine gute Sache hat es allerdings.. ich musste mir diesesmal nicht „The Dentist“ anschauen. Ich wurde nicht darauf angesprochen. Gottseidank!

Nun,.. jedenfalls musste ich dann wohl hin.

„Eigentlich hab ich mir ja immer brav die Zähne geputzt“

…so Drang der letzte Hoffnungsschimmer durch die unmenschliche Wand der Qual in mir hindurch. Auf dem Zahnarztstuhl war auch noch alles okay. Dr. Hacker betrat den Raum, furwerkte mir mit irgendwas im Mund herum, gab Grunz- und Röchelgeräusche von sich und sprach zu mir:

„Na das sieht doch alles garnicht so übel aus bei Ihnen. Trotzdem möchte ich gerne mal ein Röntgenbild machen“

Also stolz wie Oskar in den Röntgenraum gelatscht und mir mit irgendeiner ungesunden Riesen-Railgun durch die Kaumechanik schiessen lassen. Zwei mal… hab gewackelt.

Zurück auf den Stuhl und gewartet. Dr. Hacker betritt den Raum und spricht:

„Herzlichen Glückwunsch! Da is’n Loch!“

Ich denk mir im gleichen Moment

Argh. AtomdRSCHhsadscOSKDF“§$)(„!!!“

und sage…

„oh! Na sowas“

Dr. Hacker: „Das mach ich dann mal eben zu“

Ich: „nö,.. ich merk da nix“

Dr. Hacker: „Früher oder später wirds unangenehm“

Ich (denke): „SCHWEIG SCHWEIG SCHWEIG! ELENDIGER!“

Ich (spreche): „nagut“

Dann geht die alte Leier wieder los. Spritze reingejagt, gewartet, währenddessen Fotos von den Bestrafungsinstrumenten geschossen und gelangweilt. Gesichtszüge schwillen zu,… unfähig sich zu bewegen.

Dr. Hacker betritt den Raum, setzt sich, nimmt den Bohrer und…

*quieeeeetsch* *kkrrrcchhhkchhh*

..und ganz besonders

*mööööäääää mööö mööääää roooaaaaaaaahhhhrrrrrrrr*

Nach 15 Minuten war es dann vorbei und ich wurde entlassen.

Bis zum nächsten Jahr Herr Dr. Hacker!