Menu & Search

5. September 2014

Scheint ja im Trend zu sein, den Inhalt vom Telefon-Homescreen in den Blog zu kippen. Jetzt will ich auch mal. Von links nach rechts:

Fantastical 2: Ersetzt bei mir den iOS Kalender, sowie die iOS Aufgabenverwaltung. Nutze ich extrem oft, daher befindet sich das Teil auch an erster Stelle auf dem Screen.

Photos: Für Fotos *hust*. Ich mag die App nicht, weil das Ding unglaublich beschissen in der Benutzung ist. Ich hatte allerdings bis heute keine Lust, mich nach einer Alternative umzusehen. Um geschossene Fotos anzuschauen (und ggf. zu löschen) reichts aber auch. Ausserdem kommt bald mit iOS 8 eine runderneuerte Version.

Wunderlist: Die To-Do App meiner Wahl. Eigentlich nutze ich das Teil aber eher, um mir interessante oder wichtige Dinge (Filme, Musik, Schulden, o.ä. zu merken). Ich probiere pausenlos irgendwelche Alternativen aus, lande aber letztlich immer wieder bei Wunderlist. Zudem ist die App kostenlos und erlaubt es einem, seine Listen mit Anderen zu teilen.

Evernote: Sollte bekannt sein. Nutze ich hauptsächlich zum sichern von Rechnungen. Ich bin nämlich nicht dazu in der Lage, Rechnungen und Quittungen in Printform in seltsamen Ordnern abzulegen und im Schrank zu verstauen. Schaffe ich nicht. Muss das alles digital haben. Dazu mache ich per Scanner Pro direkt nach einem Einkauf ein Foto vom Bon, erstelle automatisch ein PDF davon, schubse das Bild zu Evernote hoch und schmeiße den Kaufbeleg in den Müll. Klappt hervorragend und ich freue mich immer wieder aufs neue, wenn ich innerhalb von 3 Sekunden einen 4 Jahre alten Kaufbeleg ausgrabe(n kann).

Reeder 2: Sobald ich einen Blog oder eine Seite als interessant erachte, abonniere ich diese per RSS in Fever° und werde anschließend immer auf dem aktuellen Stand gehalten. Ich kann mir Beiträge favorisieren, zu Readability rüberwerfen oder als gelesen markieren. Das ist großartig und ich kann Menschen nicht verstehen, die tatsächlich noch Webseiten ansurfen, um sich die neuesten Beiträge durchzulesen. Ich würde bekloppt werden.

Instacast: Ich bin süchtig nach Podcasts. Inzwischen höre ich diese sogar öfters als Musik – Jedenfalls am Handy. Um meine Podcasts zu verwalten (inzwischen sind das an die 60 Stück), nutze ich Instacast vom deutschen Entwickler Martin Hering. Auch hier teste ich ständig Alternativen, da mir Instacast eigentlich viel zu überladen ist. Aber auch hier kehre ich letztlich immer wieder zurück.

Day One: Ursprünglich fand ich die Idee, eine Art Tagebuch am iPhone zu führen, ziemlich bescheuert. Dann wurde die App allerdings anfang des Jahres kurzzeitig verschenkt und ich hab dann doch mal reingeschaut. Was soll ich sagen? Day One gefällt mir, und bisher habe ich so ziemlich regelmäßig „Buch geführt“. Ich glaube, in ein paar Jahren (sollte ich solange durchhalten) könnte das noch recht interessant werden.

Google Maps: Kurzum – Die hauseigene Kartenapp von Apple ist beschissen. Ich wäre garantiert schon des Öfteren beim Autofahren verstorben, wenn ich mich von „Karten“ hätte leiten lassen. Entweder hätte ich ein Atomkraftwerk gerammt, wäre mitsamt Gefährt in die Elbe gefallen oder schlicht und ergreifend während einer Umleitungsphase verhungert. Google Maps hingegen bringt mich (fast) immer ans Ziel.

Tweetbot 3: Der beste Twitterclient auf diesem Planeten. Geile Gestensteuerung, flott, hübsch und mit eingebautem Mutefilter. Wenn jetzt noch ein automatischer Selfieblocker eingebaut wird, bin ich wunschlos glücklich. Leider gibts von dem Ding noch immer keine aktualisierte iPad Version.

Instagram: Ich fotografiere mein Essen und unsere Fellärsche. Dafür nutze ich Instagram.

Runtastic Pro: Für Sportkrams. Seit rund einem Jahr fahre ich sehr fleissig Fahrrad und geh‘ auch dann und wann mal eine Runde Joggen. Aufgrund eines Battles mit einem Arbeitskollegen habe ich sogar ein Premium-Abo angeschlossen. Ich führe übrigens gnadenlos.

Launch Center Pro: Mit Launch Center Pro ist es möglich, komplexe Befehlsketten für alle möglichen Aufgaben zu erstellen. Um ehrlich zu sein, habe ich mir die App während eines Deals gekauft und seitdem nicht eingerichtet. Das Ding liegt auf meinem Homescreen, damit ich stetig dran erinnert werde, mich doch mal damit auseinanderzusetzen.

1Password: Ohne 1Password würde ich wie ein Käfer strampelnd auf dem Rücken liegen. Ich habe durch die Bank sämtliche meiner Passwörter generieren lassen und keines davon wiederholt sich. Mit 1Password bin ich nun in der großartigen Situation, mir kein einziges Login mehr merken zu müssen. Diese App ist ein Segen und ich bin so begeistert, dass ich mir für jedes erdenkliche Gerät eine Lizenz zugelegt habe.

use Folder: Hier kommt alles rein, was ich für sinnvoll (oder halbwegs sinnvoll) erachte, aber nicht ständig benötige. Finanzblick; KptnCook; YouTube; Google Docs; Scanner Pro; Remote; Battle.net Authenticator; Spotify; Writer Pro (fantastisch! Allerdings eher auf iPad oder Mac); Crate Digger (Discogs Verwaltung); eBay Mobile; Amazon; Tempo (bestes Metronom überhaupt); DB Navigator; Google Analytics; Playstation; WordPress; Flickr; Pedometer; Hyperlapse; Vine; Withings; Headspace; Find My Car (könnte eigentlich auf den Homescreen… mh); Tumblr.

play Folder: Nunja. Spiele eben. Ingress; Threes; Tiny Wings (noch immer mein Fav); Duet (hat mir der Unearned empfohlen und ich liebe es); Bitless (holy fuck!); King of Math (gegen geistige Verkalkung); Canabalt; Dots; Two Dots; Bicolor.

Phone: Damit kann man telefonieren.

messenger Folder: Ich HASSE Messenger und trotzdem hab ich alle wichtigen auf meinem Handy. Warum? Weil jeder Honk einen anderen nutzt, bzw bei WhatsApp rumhängen, ich Whatsapp aber nicht mehr nutzen will. Inhalt: Google Hangouts; iMessage; Facetime; Skype (absolute Seuche); Threema.

Mail: Ähm, ja.

Safari: Für Interweb.

 

Related article

Microsoft stampft den IE ein.

  „While Microsoft has dropped hints that the Internet Explorer…

ello.co

Am Freitag stellte der gute Markus G. Sänger mir liebenswerter…

Meine Timeline, Deine Timeline.

  […] when we identify a Tweet, an account to…

Discussion about this post

  1. katinka sagt:

    hallo!
    wollte einfach nur mal ein WOW dalassen.
    geiler blog! ähm, also dein komplettes heim im netz.
    es fetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Type your search keyword, and press enter to search