Es ist fast nichtmehr mit Worten zu beschreiben, was für eine Ausgeburt der Hölle GOW3 sein kann. Ich denke ernsthaft, dass ich noch nie zuvor ein härteres Game in den Fingern hatte. Sofern man nun das härteste Game noch im Titan-Mode spielen möchte, kann es relativ schnell relativ frustrierend werden. So auch in meinem/unserem Fall. Ich hing mit nem Kumpel nun geschätzte 8 Stunden an einem Boss fest: Ceberus. Das interessante an der Tatsache ist nun, dass es „eigentlich“ nur nen Zwischenboss is aber laut Comments im Inet wohl trotzdem der Härteste, unfairste, abartigste Gegner im gesammten Spiel sein soll. Das haben wir gemerkt. Echt keine Ahnung was die Entwickler sich dabei gedacht haben ^^

Stellenweise flogen sprichwörtlich die Controller durch den Raum und wir haben unter exponentiell aggressiver werdendem Hassgebrüll an unserer Existenz zu zweifeln begonnen. Ich kann garnicht mehr genau sagen, wie oft wir bei diesem Biest draufgegangen sind. 300 mal? 400 mal? Dementsprechend haben wir auch 300-400 mal den Schriftzug „You Are Dead“ zu lesen bekommen. Und mit jedem erneuten Lesen dieser 3 Wörter, wurde unser Gemützustand nicht wirklich besser. Das Spiel ist dann sogar noch so freundlich nach jedem 10ten Ableben anzubieten, doch auf Easy weiterzuspielen… aber Hallo? Das ist keine Option. Nun denn.. es war dann wieder soweit und wir haben uns ERNEUT an diesem garstigen Vieh versucht.

Achso, bevor ich weitererzähle kann ich ja kurz erläutern wie der Ablauf dieses Bossfights ist:

Das komplette Debakel zieht sich durch 3 Stages. Stage 1 läuft so ab, dass Ceberus vor einem auftaucht und geschätzte 5 Minuten wie ein gekloppter auf einem einprügelt. Also muss man die ganze Zeit rumdodgen und Combos abfeuern. Eigentlich (!!) wäre das schon schwer genug und würde locker für einen Boss ausreichen… schliesslich haben wir an der ersten Stufe schon schätzungsweise 30 Minuten gesessen. Egal. Jedenfalls wird dem Kerl am Ende der ersten Stage der erste Kopf abgerissen (vorher natürlich Quicktime-Event und blabla). So und jetzt wirds pervers.
In Stage 2 erscheint zusätzlich noch ein Satyr mit ner rieesigen Lanze. Also prügeln nun 2 Gegner zeitgleich auf Kratos ein und weicht jedem Bogenbeschuss aus. Durch seine tolle Lanze kann das Satyr-Vieh auch mal eben über den halben Bildschirm hauen.. sehr toll. dabei ist es auch vollkommen egal ob man sich in der Luft befindet oder sonstwo.. der trifft halt immer. Dodgen bringt auch oftmals nichts. Der is einfach zu schnell. Das tolle ist nun: Sobald der Satyr Kratos mit der Lanze trifft, ist Kratos gestunnt und der Ceberus tötet einen komplett. Ja… fair? Nein!

Eigentlich sind wir nie durch die 2te Stage gekommen. Denn man fängt nach jedem ableben wieder in der ersten Stage von GANZ VORNE an. Ja!

Stage 3 ist dann ganz besonders schön. Denn dann kommen 2 Satyr + Ceberus. Hier muss ich wohl nix mehr erklären. Es ist einfach nur frustrierend und armselig.

Also: Stundenlang versucht und stundenlang gescheitert. Wir wollten schon aufgeben, als Tim meinte „Wir müssen die Musik wechseln – Das ging früher auch immer“. Also wurde die Victory-Mucke schlechthin angeschmissen (Sinister, Cryptopsy, Bolt Thrower, Nailbomb, Behemoth, Dying Fetus, Meshuggah,…). Das interessante dabei war dann: Plötzlich erschien der komplette Chaoskampf garnichtmehr hektisch, denn die Musik hat eigentlich alles übertüncht. Zudem machte sich langsam eine „scheissegal-Stimmung“ breit und man entwickelte in gewisser Weise ne Art „Flow“.

Keine Ahnung, aber als dann „Meshuggah – Combustion“ lief haben wir den Dreckskerl dann endlich gerippt. Besser gesagt: ICH! ICH ICH ICH!!!!

Daraufhin haben wir so laut geschrien wie wir konnten, Tim hat sich auf den Boden geworfen um mich anzubeten und dann haben wir Stepbrothers geschaut.