Das Wochenende habe ich mit meinem Mädchen zusammen in Bremerhaven verbracht. Quasi als „letzte, große Unternehmung in schöner Zweisamkeit“. Das Ziel war dabei das Klimahaus direkt am Hafen.

Die Hinfahrt ging dabei schon gut los,… man sollte eventuell doch nicht immer blind auf sein Navi vertrauen, insbesondere wenn das Zielgebiet nah am Wasser liegt. Um es kurz zu fassen: Das Navi schickt uns quer durch die Pampa an irgend etwas, das einer Brücke ähnelt. Es fehlte nur leider die Brücke. Vielmehr mussten wir dank Navi auf eine Fähre, um die 2km Wasserweg zu überschippern. Und das Ganze für gnadenlos günstige 7€!

Naja, aber macht nix. Lustig wars trotzdem und mir ist nichtmal schlecht geworden 😉 Das Klimahaus an sich ist bedingt zu empfehlen. Es war zwar schon relativ cool dort, aber wenn 30% der dortigen „interaktiven Dinger“ nicht funktionieren, komplett kaputt oder schlicht belanglos sind, trübt das dann doch ein wenig den Gesamteindruck 🙂 Trotzdem: Das Ding hat auch seine guten Seiten!

Und ausserdem ist Bremerhaven ziemlich schön (zumindest in Wassernähe). Nächste Woche folgt dann auch schon der Umzug nach Düsseldorf und ich weiss überhaupt nicht wie ich mich dabei fühlen soll.. aber normalerweise wirds ja immer gut. Also passt das schon!