Menu & Search

Ich

24. Mai 2012

Ich bin Timo – Blogger/Kreativer – und verbringe den Großteil meines Lebens im schönen Osnabrück. Naja, ehrlich gesagt mehr im Osnabrück’er Landkreis. Das verheimliche ich aber gerne, weil es weniger cool klingt. Hätte ich jetzt geschrieben „Hi ich bin Timo und verbringe den Großteil meines Lebens im schönen Hilter am Teutoburger Wald“ würden wieder einige Leute die Augen verdrehen und mich als Dorfkind abstempeln. Sie haben damit zwar recht, aber darum geht’s hier ja nicht.

Irgendwann habe ich mal studiert – ebenfalls in einem Dorf, welches sich selbst allerdings als Stadt bezeichnet. Das Fachgebiet meinem Studiums behandelte den breitgefächerten Bereich der „Medienproduktion“. Bereits früh wurde mir dann auch bewusst, dass konventionelle Medien wie Print & Web gar nicht so mein Fall sind und spezialisierte mich fortan auf das dicke Gebiet der Computergrafik. Das Studium beendete ich letztlich mit dem Titel Bachelor of Arts und könnte diesen – sofern es mich überkommt – überall vor meinen Namen schreiben. Find‘ ich aber doof und lass es bleiben.

Ich hab ’nen Haufen Hobbys, von denen sich sogar einige zu meinem Beruf entwickelt haben. Das ist gut, denn ohne Leidenschaft an seinem Handeln gestaltet sich das eigene Leben doch relativ trist. Zu diesen Leidenschaften zähle ich in erster Linie das Animieren und Modellieren diverser Dinge, das Produzieren von Krach an meinen Gitarren, sowie das fotografische Einfrieren von tollen Momenten und Situationen. Seit neuestem fahre ich übrigens auch exzessiv Mountainbike.

Sofern ich mal nicht produziere, animiere oder mich auf meinem Fahrrad verletzte, verbringe ich viel Zeit auf Konzerten, Festivals und mit meiner besseren Hälfte. Und falls es mal regnet, die bessere Hälfte nicht anwesend ist und auch sonst nichts anliegt, kommt es hier und da mal vor, dass ich mich mit Videospielen beschäftige oder auch mal handwerklich aktiv werde. Ja, tatsächlich – Ich bin ein Akademiker, der ’nen Hammer bedienen kann. Sowas gibt es tatsächlich.

Ich mag es, mich an neuen Dingen zu versuchen, alles auszuprobieren und es stört mich auch nicht, wenn ich dabei hin und wieder auf die Klappe falle. Was ich verachte ist Stagnation – Es muss immer weiter gehen und Langeweile ist der Feind. Dinge ruhen zu lassen liegt mir fern und es macht mich ganz Kirre im Kopf wenn Momente dieser Art eintreten, etwas brach liegt oder notdürftig zusammengeschmiert wird.

Es gibt Menschen, die bezeichnen mich als Nerd. Das ist okay, denn sie haben vielleicht sogar recht. Wenn ich so darüber nachdenke, mag ich es sogar, ein Nerd zu sein, denn Nerds haben das Rad erfunden, und die Glühbirne, Tetrapaks, das Telefon, sowie elektrische Fensterheber.

Was, beim Barte des Propheten, soll das Ganze hier nun?

Das ist mein Blog. Normalerweise verfolgen Blogger einen bestimmten Sinn und Zweck mit Projekten dieser Art. das tu‘ ich nicht – und das wird sich auch nicht ändern. Ich sehe das Ganze hier als eine Art Sammelstelle für all die Dinge, die meine eigene Person betreffen.

Ich verbreite über diesen Blog diversen Kram, der mir am Herzen liegt oder auch nicht am Herzen liegt. Hin und wieder schreibe ich etwas über meine Aktivitäten oder ich schreibe auch mal gar nichts, oder ich schreibe was mir auf den Senkel geht. Vielleicht schreibe ich auch mal was persönliches. Man weiss es nicht. Ich denke dieser Blog ist für niemanden so richtig interessant, ausser für mich – und das soll auch so bleiben. Sofern sich doch einige Menschen mit diesen geistigen Ergüssen auseinandersetzen möchten, dann ist das okay. Falls nicht, ist es okay.

Achso, und twittern tu ich auch mehr oder weniger regelmäßig. Warscheinlich bist du nun ganz neugierig geworden und möchtest mir da unbedingt folgen. Das geht natürlich.. dazu musst du nur da unten auf den Button klicken und dich freuen.

Follow @rawwrorg

Danke für die Aufmerksamkeit.

Ich.

Type your search keyword, and press enter to search